Бесплатные шаблоны тут: Шаблоны Joomla. Объективы для Sony Alpha - Объективы Minolta и Sony.

alles über den Verein

Beitragsseiten


Saison 2008/09

Saisonziel: Liga halten

Die Aufstiegseuphorie hielt an: mit neuen Spielern gezielt verstärkt, gelang ein fulminanter Start in Kreisliga B. Vielfach von der Konkurrenz unterschätzt, stand am Ende der Hinrunde ein hervorragender 2.Tabellenplatz als Belohnung für harte Arbeit.
In der Rückrunde wendete sich leider das Blatt, denn der Aufsteiger wurde nun ernst genommen. Auch das überraschende Ausscheiden des Trainers zur Winterpause brachte Unruhe ins Team. M. Deniziak und Franz Brol übernahmen die Aufgaben des Trainer bis ende der Saison.  Nichtsdestotrotz beendete Polonia die Saison in der neuen Liga als Vierter, nur einen Platz von den Relegationsplatz entfernt. Ein respektables Ergebnis für den Aufsteiger.

Zeitgleich startet die 2te Garde: Nachdem man lange Zeit zum Kreis der Aufstiegskandidaten zählte, ließ man dann doch einige entscheidende Zähler liegen, dennoch konnten unterm Strich sämtliche Erwartungen erfüllt werden.

Junioren am Start (D-Junioren) – Nachdem zahlreiche Anfragen beim Polonia-Vorstand eingegangen waren, wurde parallel zum Aufbau der Seniorenmannschaften auch die Jugendarbeit aufgenommen. Was mit vier Akturen begann, erfreute sich schon bald großer Beliebtheit.

Ausserhalb – in diesem Jahr wurde Polonia auch auf der kulturellen Ebene aktiv. Die Teilnahme an „Ölbergfest“ im April 2008 sowie die Polonia Dancing Party-Reihe mit über 500 Gästen waren ein voller Erfolg. Seitdem kennen immer mehr Wuppertaler Polonia nicht nur als Fußballverein. Vorstandswahlen April 2009 - Nach abgelaufender Amtszeit wurde der alte Vorstand durch einen neuen ersetzt. Zum ersten Vorsitzenden wurde wieder M. Deniziak ernannt, zu seiner Unterstützung L.Kozak, zuvor Kassierer, zum 2. Vorsitzenden gewählt. Des Weiteren wurde die neue Position eines Geschäftsführers ausgeschrieben, die an Michael Kemapa, zuvor Fussball-Obmann und Jugendleiter, erging. Auch wurden mit Olivia Kozak und Martha Balis zwei Kassierer-Posten besetzt.

Fazit: Turbo -lent. Saisonziel erfüllt.

Du siehst gerade eine vereinfachte (MOBILE) Darstellung unserer Inhalte.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen